spange.at Suche:
HOME    KONTAKT / IMPRESSUM    BERATUNGSTERMIN    ZAHNARZT.AT 
KFO Logo KIEFERORTHOPÄDIE
Ordination Dr.Eva Krampf-Farsky
Hauptstr.4 , 2344 Maria Enzersdorf
Email: dr.eva.krampf@zahnarzt.at
Tel.02236/89 35 87 www.zahnarzt.at
 Was ist
 Kieferorthopädie?



 
Zahnfehlstellungen
    Behandlungsmethoden
       Ablauf einer Behandlung
          Häufige Fragen
             Interessante Links
               Artikelsammlung A-Z 
 Methoden der
 Kieferorthopädie
Abnehmbare Zahnspangen
    Festsitzende Zahnspangen
       Invisalign
          Behandlungsmöglichkeiten für Kinder
             Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene 
                Terminvereinbarung
 
Kreuzbiss (Themenbereiche: Zahnfehlstellung, Frühbehandlung)

    Eine erste Kontrolle beim Zahnarzt sollte spätestens zwischen dem 3. und 4. Lebensjahr erfolgen. Vorerst kann dabei der Zahnarzt dem Kind die Geräte erklären und alles zu zeigen, aber auch einen ersten Karies- bzw. kieferorthopädischen Check machen.

    Kreuzbiss Eine der häufigsten kieferorthopädischen Fehlstellungen, die günstig bereits bei Kindern behandelt werden können ist der Kreuzbiss.

    Beim Kreuzbiss unterscheidet man zwischen hinterem und vorderem Kreuzbiss, dabei ist meist der Oberkiefer in Relation zum Unterkiefer zu klein. Der Kreuzbiss hemmt das Wachstum des Oberkiefers, bewirkt eine einseitige Belastung des Kiefergelenkes und kann somit langfristig zu Schmerzen führen. Bei der Korrektur des Kreuzbisses steht meist die funktionale Beeinträchtigung im Vordergrund, weniger das Aussehen.

    Der Oberkiefer besteht aus 2 Knochenplatten die mittels einer elastischen Naht verbunden sind. Diese Naht verknöchert erst im Alter von etwa 20 - 25 Jahren. Deshalb ist eine frühere Behandlung des Kreuzbisses weniger aufwändig.

    Dehnplatte Die Behandlung im Milchgebiss erfolgt mit einer einfachen Dehnplatte. Wird die von den Kindern entsprechend häufig getragen, lässt sich bereits innerhalb von 1 bis 2 Jahren der Kreuzbiss überstellen und es kann ein normales weiteres Oberkieferwachstum erfolgen.

    Fixe Dehnplatte

    Bei älteren Kindern ist das Einsetzen einer fixen Dehnplatte (Hyrax) für etwa ein halbes Jahr mit anschließender Fixierung mit einem Transpalatinalbogen die übliche Behandlung.

    Eine frühe kieferorthopädische Behandlung kann also auf das Wachstum abgestimmt werden und erleichtert damit in vielen Fällen die Therapie.

    Verwandtes Thema:  Vorbiss

     Zurück